Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Nicht-ärztliche Praxisassistentin (NäPa)

Versorgung von Patienten aller Krankenkassen durch eine Nicht-ärztliche Praxisassistentin (NäPa), wenn:

  1. Patienten die Praxis des Arztes auf Grund ihres Gesundheitszustandes nicht aufsuchen können
    und
  2. mindestens eine schwerwiegende chronische Erkrankung gemäß "Chroniker-Richtlinien" vorliegt und der Patient in der Regel das 65.Lebensjahr vollendet hat
    oder
  3. eine Erkrankung vorliegt,die einer dauerhaften intensiven ärztlichen Betreuung bedarf (insbesondere Alters- und geriatrische Erkrankungen) und der Patient in der Regel das 65. Lebensjahr vollendet hat
    oder
  4. eine akute schwerwiegende Erkrankung vorliegt, die einer intensiven ärztlichen Betreuung bedarf.

Die NäPa führt auf Anweisung des Arztes delegationsfähige Tätigkeiten (im Rahmen von Hausbesuchen) in Alten- und Pflegeheimen sowie in anderen beschützenden Einrichtungen durch.

Ihr obliegt die Kontrolle der häuslichen Pflege und Medikation, Koordination von Arztterminen, Laborkontrollen und Wundversorgung.